Projects

Gifts - Seven Days by the Sea
"Seven Days by the Sea" entstand im März 2015. Ich fuhr an die Nordsee, um das spezielle glitzernde Licht und die Stille dieser Jahreszeit in Bildern und kurzen Texten einzufangen.

Bei den verschiedenen Lichtstimmungen war mir immer wichtig, trotz der grafischen Struktur der Motive die Farben und die Bewegung des Elementes Wasser sichtbar zu machen.

So entstanden Bilder, die diese Bewegungen nachzeichnen und dadurch sowohl mir ais auch dem Betrachter Zeit schenken - Zeit diese Bewegungen langsam zu verfolgen, Zeit neue Strukturen zu entdecken, Zeit neue Bilder zu sehen, vielleicht einen Delphin ...

Die Fotoserie finden Sie in meiner Gallery und die Texte hier:

Seven Days by the Sea


Arrival
Confused, tired of noise and words.
Nobody there, Nobody wanted -
Finding the key at last.

Silence
Ebbtide -
Soundless sky
And Watercolours.
A tune flies
From far away -
Questioning me.

Solitude
Alone
To find
What I didn't lose.
My way to
Experience life.
Connecting again -
All one.

Independence
Rolling waves
Come and go.
Holding to my solitude
Even in the crowd.
Collecting what the
Waves left -
Giving and taking.

Gifts
Taking shells,
Shimmering pastels.
Little birds running
With the waves.
Sunbeams on
My face -
Laughing, running, too.

Freedom
The waves changing
The shore.
Timeless, endless
Nothing stays.
Everything new again.
Light and air -
Glittering.

Return
Tears and hope
To hold on
To the sea.
My horizon
Clearer now.
My heart wide
And open to -
The sunset.

(Christiane Weismüller)
Dark Ladies - Blumen in der Dämmerung
Mir fiel immer wieder auf, dass im Sommer bestimmte Blumen kurz vor Einbruch der Dunkelheit eine besondere Stofflichkeit entwickeln. So entstand die Idee zu der Serie "Dark Ladies".

Ich experimentierte mit verschiedenen beweglichen Linsen, Unterbelichtung und Kamerabewegungen, um dieses Phänomen fotografisch noch mehr herauszuarbeiten.
Autumnal - Eliot Porter gemalt
Diie Wald- und Baumfotografien von Eliot Porter faszinieren mich und ich wollte herbstliche Tableaus erstellen, die allerdings statt Porters Detailreichtum vielfältige Farbabstufungen und -nuancen zeigen.

Ich fragte mich: "Wie hätte Porter gemalt?" Meine Antwort ist diese Bildserie, die im Herbst 2014 entstand.
Wabi-Sabi - Das Schöne im Unscheinbaren
Wabi-Sabi ist z. B. ein ästhetisches Konzept aus Japan, das eher Unscheinbares („Wabi“ Armut, Einfachheit) in den Blick nimmt. Unvollkommenes, Unvollendetes, Wandelbares („Sabi“ Vergänglichkeit) mahnt den Menschen als Teil der Natur zur Demut angesichts des Kreislaufes von Werden und Vergehen.

Ich bin mir wohl bewusst, dass meine fotografische Umsetzung wie z. B. hier lediglich eine Annäherung und individuelle Interpretaion sein kann, da ich aus einem westlichen Kulturkreis stamme.

Dennoch finde ich es einen Versuch wert - im Sinne des Kennenlernens und voneinander Lernens. Gerade unser häufig verbreiteter Perfektionismus und unsere Ergebnisorientiertheit braucht sicher solch ein Gegengewicht ... .
Nymphs - Mythen & Märchen
An Undinen, Melusinen, Nixen und Nymphen - kurz an Wasserwesen aller Art erinnerte mich im Sommer 2014 ein kleiner verwunschen gelegener Teich und seine üppige Pflanzenwelt.

Und so versuchte ich beim Fotografieren den geheimnisvollen und ambivalenten Wasserwesen auf den Grund zu gehen ... . Die Ergebnisse finden Sie in meiner Gallery.

Fatal error: Allowed memory size of 134217728 bytes exhausted (tried to allocate 1929728 bytes) in /www/htdocs/w007f605/kreative-naturfotografie.de/sites/all/modules/browscap/import.inc on line 104